Start » Modelle » E65 » Benziner Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo Rubrik Forum


Modell E65/66
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
BMW 7er Modelle
 Modell E65
 Modellgeschichte
     
BMW Neuheiten
Der neue BMW X6 (Modell F16, ab 2014)
BMW X6 (F16, ab 2014)

 
Der neue BMW X6 M50d (F16): Gesteigerte Agilität, geschärfte Präzision, pure Emotion.
BMW X6 M50d (F16, ab 2014)

 
Mehr MINI, mehr Möglichkeiten: Der neue MINI 5-Türer.
MINI 5-Türer (F55, ab 2014)

 
MINI Superleggera Vision: zeitlose Schönheit zwischen Tradition und Moderne.
MINI Superleggera™ Vision

 
BMW Group launcht Rennwagen für Gran Turismo 6
BMW Vision Gran Turismo

 
7-forum.com Suche
 
7-forum.com mittels google durchsuchen:
   ganze Seite
   e65-Bereich 
 

 

BMW 7er mit V8- und V12-Otto-Motoren

BMW 760Li, Vor-Facelift-Modell aus dem Jahr 2004

Zum Baureihenbeginn: der BMW 735i und BMW 745i mit V8-Motoren

Der dezente, aber sonore Sound, den der Fahrer im 7er mit V8-Motor hört, stammt vom fortschrittlichen Antrieb: Der Antriebsstrang des E65/E66-Modells hat mit den 8-Zylindermotoren und der weltweit ersten 6-Gang-Automatik einen neuen technologischen Stand erreicht. Die 8-Zylinder-Triebwerke erreichen ihre signifikanten Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen mit jedem handelsüblichen Kraftstoff – Normalbenzin oder Schwefelarm, Super oder SuperPlus.

Trotz einer Gewichtszunahme gegenüber dem Vorgängermodell E38, die laut BMW vornehmlich auf die umfangreichere Ausstattung gründet, wurde das Leistungsgewicht beim 735i von 10,3 auf 9,3 kg/kW und beim 745i von 8,8 auf 7,6 kg/kW verbessert. Das resultieren bessere Beschleunigungswerte, d. h. der 735i und 745i nehmen ihren Vorgängern jeweils 0,7 Sekunden bei der Beschleunigung von 0-100 km/h ab.

Die vollvariable Steuerung der Einlassventile durch die VALVETRONIC krönt diesen Gewinn an Agilität durch noch mehr Spontaneität: Weil die Drosselklappe entfällt, reagiert der 8-Zylinder schneller als jeder konventionelle Motor auf die kleinste Änderung der Gaspedalstellung. So dürfen 735i und 745i laut Aussagen von BMW als die spritzigsten Luxus-Limousinen auf dem Markt gelten.

Die vollvariable Steuerung der Sauganlage – weitgehend aus leichtem Magnesium hergestellt – aller Nockenwellen (Bi-VANOS) und der Einlassventile (VALVETRONIC) hat indes nicht nur Vorteile für die Fahrleistungen, noch deutlicher profitiert der Fahrer beim Verbrauch, der sich gegenüber dem Vorgänger noch einmal deutlich verringert hat.

Den größten Verbrauchsvorteil durch die VALVETRONIC genießt ein 7er Kunde vor allem dann, wenn er ihm auch den meisten Nutzen bringt. Denn insbesondere im Stadtverkehr, wenn der Motor mit Teillast betrieben wird, wirkt sich die sogenannte drosselfreie Laststeuerung der VALVETRONIC kraftstoffsparend aus. Gegenüber dem vergleichbaren Wettbewerb verbrauchen die beiden V8-Modelle nach EU insgesamt mindestens einen bis eineinhalb Liter weniger auf 100 Kilometer.

Die Einstufung beider Modelle nach Schadstoffklasse EU4 und mögliche Ölwechselintervalle von bis zu 40.000 km reduzieren die Betriebskosten zusätzlich.

 

2003: Der V12-Motor wird in die Modell-Reihe E65/E66 eingeführt

Mit der Einführung des 760i/760Li werden nun auch die prominentesten Mitglieder der 7er Reihe verfügbar und bilden damit den oberen Abschluss des BMW Produktportfolios. Beide verfügen über einen Zwölfzylinder Benzinantrieb und leisten 327 kW aus 6,0 Litern Hubraum. Weltweit erstmalig kommt wird Direkt-Einspritz-Technik zum Einsatz und auch sonst ist der Motor ein technischer "Leckerbissen", der seines gleichen sucht.

 

2005: Grundlegend überarbeitete Kerntriebwerke in der BMW 7er Reihe.

Nach den innovativen Reihensechszylinder-Benzin- und Dieselmotoren, die 2004 Premiere hatten, rückt BMW zum Facelift der 7er-Reihe die Achtzylinder-V-Motoren in den Mittelpunkt seiner Motoren-Offensive. Die Kerntriebwerke der 7er Reihe mit weltweit nahezu 65 Prozent Anteil an der BMW 7er Motorisierung wurden dabei tief greifend überarbeitet und sorgen nun mit einem auf 4,0 bzw. 4,8 Liter erhöhten Hubraum wiederum für deutlich mehr Schub. Trotzdem bleibt der Verbrauch konstant und der große V8 erfüllt darüber hinaus die US-Abgasnorm ULEV II.

Einzigartige Laufruhe und ein perfekt abgestimmter Sound machen den BMW 7er mit den neuen Achtzylinder-Triebwerken zur souveränen Luxuslimousine. Gleichzeitig präsentieren sich 750i/Li und 740i/Li als überaus sportliche und fahrdynamische Automobile mit drehfreudigen, spontan ansprechenden und effizienten Triebwerken. In der Gesamtperformance aus Leistung, Verbrauch, Ansprechverhalten und Laufruhe nehmen die neuen BMW 7er Modelle mit den Achtzylinder-Benzintriebwerken weiterhin die Spitzenstellung in ihrem jeweiligen Segment ein.

 

Winter 2006: BMW führt den Hydrogen 7 ein

Auf Basis des BMW 760i führt BMW den Hydrogen 7 ein, der mit einem V12-Wasserstoff-Verbrennungsmotor betrieben wird. Das Auto kann bivalent mit Wasserstoff und Benzin gefahren werden.

Mehr Infos zum Hydrogen 7 in den News

 

Die V8-Modelle im E65/E66 im Überblick:

BMW 735i/Li (Baujahre 11.2001 bis 04.2005)

BMW 745i/Li (Baujahre 11.2002 bis 04.2005)

BMW 740i/Li (LCI, Baujahr ab 04.2005)

BMW 750i/Li (LCI, Baujahr ab 04.2005)

 

BMW 7er, Modell E65/E66 mit V12-Motor

BMW 760i/Li (Baujahr ab 04.2005)

BMW Hydrogen 7 (Baujahr ab 12.2006)


www.7er.com

BMW Diesel-Antriebstechnik



  Besucher online: 1 | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 19.10.2008  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group